Über Mich

Geschichten erzählen, das hab ich schon als Kind gern gemacht.

Und Dinge lebendig werden lassen, das war für mich auch damals ganz normal.

Der größte Bauklotz war der Pastor und die Hunde aus Legosteinen konnten ganz schön wild sein…..

Das ist heute noch so: Da sitzen wir am Frühstückstisch und plötzlich beginnt der Salzstreuer zu reden. Die ganze Familie ist da infiziert….

Ich erzähle hier jetzt nicht die ganze Geschichte meines bisherigen Lebens, lieber berichte ich, was ich grad alles verändere:

Ich gönne mir Muße, ich mache nur noch das, was ich wirklich liebe.

Ich verabschiede mich von Arbeitsbereichen und entdecke Neues.

Die Projekte zur Prävention gegen sexuelle Gewalt für Kinder sowie für Jugendliche und Erwachsene mit Einschränkungen und die entsprechenden Projekte zu Gewaltprävention allgemein habe ich an Anne Heintz/“Mutmachtheater“ übergeben. Mit Anne Heintz arbeite ich schon seit 2007 zusammen und kann sie nur heftigst empfehlen!

In ausgwählten Einzelfällen stehe ich noch für Tagungsbegleitung zu diesen Themen zur Verfügung.

Mit Christiane Dane spiele ich zur Zeit noch auf Anfrage das Stück „Und jetzt, Josie?“

Dinnerkrimis sind meine Leidenschaft. Aber ich träume auch von der Krimilounge: Krimi einmal im Monat für intimes Publikum….suche die passende Location……

Bei jetzt sechzehn Krimis gibt es viele Möglichkeiten…..

Und Neues?

Swing hat es mir angetan. Und da sing ich dann los, zusammen mit Felix Dransberg, der auch am Piano wirbelt, Johannes Schäfers, der auch manchmal zur Trompete greift und Michael Wiemers-Tschernenko.

Soloprogrammideen verdichten sich…

Das ist spannend!